FANDOM


Datei3

Schattenhunde

Schattenhunde sind mutierte Hunde die in allen Teilen der Zone zu finden sind.

AllgemeinesBearbeiten

Seit der Katastrophe hat es mehrere Generationen von Hunden gegeben. Jede war von der Zone mehr beeinflusst als die vorherige. Die schnelle Mutation führte zu einer gewaltigen Verbesserung vorher schwach ausgeprägter Fähigkeiten, oft auf Kosten der Primärfähigkeiten. Am auffälligsten war der Verlust der Sicht, der mit einer drastischen Verbesserung des Geruchssinns einherging. Blinde Welpen überlebten in der Zone genauso gut, wenn nicht besser, als normale. Der gemeine Hund starb in der Zone rasch aus, und übrig blieben die blinden Schattenhunde. Die Tiere erkennen und vermeiden instinktiv Anomalien, Strahlung und andere Gefahren der Zone. Wie ihre wilden Vorfahren, die Wölfe, jagen Schattenhunde im Rudel. Eine Begegnung mit einer großen Gruppe dieser Tiere kann selbst für einen erfahrenen und gut bewaffneten Stalker gefährlich werden.

Tipps zu diesen MutantenBearbeiten

Wo muss ich mit Schattenhunden rechnen:

  • Schattenhunde findet man in Gruppen (3 bis 15 Tiere) durch nahezu jedes Gebiet streifen. Sie halten sich nur von dem AKW fern. Durch ihr Bellen kann man sie schon aus großer Entfernung ausmachen und sie ggf. umgehen. Nicht selten jagen sie andere Mutanten oder werden selbst gejagt. In Gruppen agieren die Schattenhunde überraschend intelligent und umzingeln ihre Opfer. Sie greifen oft aus dem Hinterhalt an und fliehen wenn sie keine Chance haben.

Kampftipps:

  • Die Hunde sind nur in der Gruppe stark. Man versucht am besten diese aus der Distanz zu erledigen oder aus der Gruppe zu locken. Auch hier sollte man es vermeiden sich in die Enge treiben zu lassen. Kopfschüsse sind bei diesen Hunden immer tödlich.
  • Aber meistens jagen sie andere Mutanten ... aber wenn du alleine bist und sie es auf dich abgesehen haben , muss mann schnell sein ( ne AK das reicht schon ) ....